Sie möchten im Lager Hannover selber abholen? Gerne! Bestellen Sie jedoch vorab die Artikel im Onlineshop und Versandart Selbstabholung an der Kasse auswählen oder kontaktieren Sie uns für Details.
5% Sofortrabatt für gewerbliche Käufer. Wählen Sie  im Warenkorb "Lieferland Deutschland (19% MwSt - Gewerblich)". Weitere individuelle Rabatte für Solateure und Wiederverkäufer. Sprechen Sie uns an.  

Unternehmensinformation

A-E-S Solar existiert seit 2010 und hat seinen Sitz in Hannover. Das Unternehmen hat sich als vertrauenswürdige Anlaufstelle für hochwertige Solarkomponenten und exzellenten Kundenservice etabliert.

Die Zuverlässigkeit von A-E-S Solar als Ihr Partner für Solarenergie zeichnet sich durch mehrere Schlüsselfaktoren aus:

  • Langjährige Markterfahrung: Seit 2010 sind wir aktiv in der Solarenergiebranche tätig. Unsere langjährige Erfahrung hebt uns von vielen jüngeren Unternehmen in diesem Sektor ab.
  • Eigenes Lager für zuverlässige Lieferungen: Dank unseres eigenen Lagers können wir eine hohe Verfügbarkeit unserer Produkte garantieren und schnelle, zuverlässige Lieferungen sicherstellen.
  • Technische Kompetenz: Unser Team verfügt über umfangreiches technisches Wissen und Expertise, wodurch wir hochwertige Produkte und erstklassige Unterstützung bieten können.
  • Positive Kundenbewertungen: Unsere Kunden schätzen unsere Produkte und Dienstleistungen, was sich in zahlreichen positiven Bewertungen zeigt. Sehen Sie sich unser Kundenfeedback auf Trustami an.

Die Authentizität und Herkunft unserer Produkte nehmen bei uns einen hohen Stellenwert ein.

Angesichts der zunehmenden Fälle gefälschter Artikel im Bereich der Solartechnik, welche erhebliche Qualitätsmängel aufweisen können, setzen wir konsequent auf Originalware.

Wir beziehen unsere Produkte ausschließlich über die offiziellen Distributionskanäle der Hersteller, um die höchste Qualität und Sicherheit zu gewährleisten. Dieses ermöglicht es uns, Ihnen Produkte anzubieten, die speziell für den EU-Markt bestimmt sind und somit unter die volle Herstellergarantie fallen.

Als etablierter Anbieter mit einem umfangreichen Stammkundenkreis ist es für uns essenziell, die Echtheit und Qualität unserer Produkte zu garantieren.

Dies bedeutet, dass unsere Preise zwar nicht immer die günstigsten sind, wir Ihnen jedoch die Sicherheit bieten können, dass Sie ein für den EU-Markt bestimmtes Produkt mit vollständiger Herstellergarantie erhalten.

Diese sorgfältige Auswahl unserer Produkte garantiert nicht nur eine ausgezeichnete Qualität und Zuverlässigkeit, sondern schützt auch Ihre Investition auf lange Sicht.

Beliebte Produkte

Frage:

Welche Produkte sind die Bestseller bei A-E-S Solar und welche Komponenten wählen Kunden häufig für maßgeschneiderte Photovoltaikanlagen?

Antwort:

Montagesysteme für Ziegeldächer:

Unser Montagesystem hat sich bereits seit über 15 Jahren im praktischen Einsatz bewährt und steht für bewährte, erprobte, flexible und zuverlässige Technik. Hier sind einige unserer Bestseller:

  • Vario Edelstahldachhaken (1.4301): Unsere flexibel einsetzbaren Dachhaken mit dreifacher Verstellmöglichkeit bestehen aus hochwertigem 1.4301 A2 Edelstahl, was eine langfristige Haltbarkeit und Korrosionsbeständigkeit garantiert.
  • 40x40 Aluprofile: Diese Profile zeichnen sich durch ihre Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit aus, gefertigt aus T66 Aluminium für eine optimale Stabilität.
  • End- und Mittelklemmen (schwarz eloxiert): Diese Klemmen verfügen über eine besonders dicke Eloxialschicht von 20my, die ein Verblassen verhindert und eine lange Klemmlänge von 70mm bietet, um Punktbelastungen auf dem Modulrahmen zu vermeiden.

Solar Wechselrichter:

  • Sungrow Hybridwechselrichter (5kW - 25kW, 3-phasig): Als weltweit größter Hersteller bietet Sungrow exzellenten Support in Deutschland, hochwertige Komponenten und einfache Inbetriebnahme, ideal in Kombination mit Sungrow SBR LFP Hochvoltbatterien.
  • Growatt: Besonders geeignet für kleinere DIY-Projekte aufgrund der guten Balance zwischen Preis und Qualität, vorrangig im einphasigen Bereich bis 4,6kWh.
  • Huawei: Bietet Hybridwechselrichter für den Einsatz in gewerblichen Anlagen von 30kW bis 100kW oder größer, inklusive hochwertiger Batterietechnologie.
  • Fronius, SMA, Kostal: Diese Hersteller aus Deutschland bzw. der EU stehen für hohe Datensicherheit und beständige Qualität.
  • SolarEdge: Ideal für Dächer mit komplexen Verschattungssituationen dank Leistungsoptimierern, die eine optimale Lösung für verschattete Bereiche bieten.

Solarmodule:

  • Trina Serie Vertex S+: Diese beliebten Doppelglasmodule mit n-Typ Zellen sind sowohl als monofaziale als auch bifaziale Varianten erhältlich und bieten hohe Erträge auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen.

Wir führen darüber hinaus ein breites Sortiment bekannter Marken und passen Ihre Photovoltaikanlage individuell an Ihre Anforderungen und Wünsche an. Für eine maßgeschneiderte Lösung senden Sie uns gerne Ihre Anfrage.

Die Bestseller sind Trina Vertex S+ Doppelglasmodule mit 440Wp Leistung, ideal für 10kWp Haus-PV-Anlagen, sowie Wechselrichter von Sungrow, GoodWe und Huawei. Der Sungrow SBR096 Speicher ist ebenfalls sehr beliebt.

Die Artikel in unserem Shop repräsentieren eine sorgfältig ausgewählte Auswahl. Wir haben jedoch Zugriff auf Produkte aller gängigen Hersteller in der Solarbranche. Sollten Sie einen spezifischen Hersteller oder Artikel bevorzugen, der nicht direkt in unserem Shop gelistet ist, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Gerne stellen wir Ihnen eine individuell angepasste Photovoltaik-Anlage zusammen, die genau Ihren Wünschen und Anforderungen entspricht.

Antwort: Einer unserer Bestseller ist die Artikelnummer 26935 - eine 10KWp PV Anlage mit Trina Vertex S+ 440Wp Modulen. Diese Anlage beinhaltet einen Sungrow SH10-RT Hybridwechselrichter sowie einen Sungrow Batteriespeicher aus Lithium-Eisen-Phosphat (LFP). Zum Lieferumfang gehören außerdem ein hochwertiges Montagegestell sowie die notwendigen Kabel und Stecker. Weitere Detailinformationen zu dieser Anlage finden Sie unter dem folgenden Link: 10KWp PV Anlage Trina 440Wp Vertex mit Sungrow 9.6kWh Speicher und Gestell.

  • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis: Die Anlage bietet eine optimale Kombination aus Kosten und Leistung.
  • Hochwertige Komponenten: Die Anlage beinhaltet Trina Doppelglasmodule, die für ihre Langlebigkeit und Effizienz bekannt sind.
  • Notstromfähigkeit: Diese Eigenschaft sorgt für zusätzliche Sicherheit und Unabhängigkeit bei Stromausfällen.
  • Qualitatives Montagegestell: Das Gestell ist komplett aus V2A bzw. Aluminium gefertigt und gewährleistet dadurch Stabilität und Langlebigkeit.

Technischer Support

Durch unsere langjährige Erfahrung seit dem Gründungsjahr 2010 konnten wir umfangreiche technische Erfahrung sammeln Wir sind erst dann zufrieden, wenn unsere Kunden es sind. Dieses Engagement spiegelt sich in unserer langen Liste zufriedener Kunden wider, die als eindrucksvolle Referenzen für unseren Service und unsere Unterstützung dienen.
Technische Unterstützung umfasst Installationsanleitungen, technische Beratung und Hilfestellung bei der Auswahl geeigneter Komponenten.

Beratung & Planung

Ja, A-E-S Solar bietet individuelle Beratungs- und Planungsunterstützung, einschließlich der Überprüfung von Set-Zusammenstellungen und detaillierter Planungshilfen.

Individuelle Planungsanfrage bei A-E-S Solar

Um eine individuelle Planungsanfrage bei A-E-S Solar zu stellen, haben Sie mehrere Möglichkeiten:

  • Sie können uns direkt eine E-Mail an info@europe-solar.de senden.
  • Nutzen Sie unser Kontaktformular auf der Webseite.
  • Eine weitere Option bietet unser Konfigurator unter der Rubrik 'PV Planungsunterstützung'. Dort finden Sie ein spezielles Anfrageformular, das Sie ausfüllen können.

Falls Sie nicht alle Punkte beantworten können, lassen Sie diese einfach frei. Es ist auch hilfreich, Ihre Telefonnummer zu hinterlassen, damit wir eventuelle Rückfragen klären und Sie umfassend beraten können.

Um Ihr Montagematerial für eine Solaranlage optimal zusammenzustellen, empfehlen wir die Nutzung unseres benutzerfreundlichen Online-Konfigurators. Dieses Tool unterstützt Sie dabei, die passenden Montagegestelle für verschiedene Dacharten wie Ziegeldach, Trapezblech, Welldach und andere auszuwählen. Zusätzlich bieten wir bei A-E-S Solar eine kostenlose Planungsunterstützung an, um sicherzustellen, dass Sie die für Ihre Bedürfnisse bestmöglich geeigneten Komponenten erhalten.

Ja, wir bieten einen speziellen Service zur Überprüfung der Eignung Ihrer Komponenten für Ihr Dach. Nutzen Sie entweder unsere Planungsunterstützung oder wählen Sie den Artikel "Überprüfung Ihrer Zusammenstellung durch uns" in unserem Shop. Senden Sie uns die Informationen zu Ihrem Dach und den gewünschten Komponenten, und unsere Experten werden überprüfen, ob die Teile für Ihre Dachkonstruktion geeignet sind. Dieser Service bietet Ihnen zusätzliche Sicherheit und gewährleistet eine optimale Installation Ihrer Photovoltaikanlage. Beim Checkout an der Kasse gibt es ein Kommentarfeld, in dem Sie ebenfalls den Wunsch auf Überprüfung hinterlassen können.

PV Technik für Einsteiger

Antwort:

Die Hauptkomponenten einer Photovoltaikanlage umfassen mehrere Schlüsselelemente, die zusammenarbeiten, um Sonnenlicht effizient in nutzbaren Strom umzuwandeln. Hier sind die wesentlichen Bestandteile:

  • Photovoltaikmodule: Das Herzstück jeder Solaranlage. Diese Module, bestehend aus einer Reihe von Solarzellen, wandeln das Sonnenlicht direkt in elektrische Energie um. Verschiedene Typen wie monokristalline, polykristalline oder Dünnschichtmodule sind verfügbar, abhängig von den Anforderungen und dem Budget.
  • Traggestell (Montagesystem): Diese Struktur bietet die notwendige Unterstützung für die Photovoltaikmodule. Sie sichert die Module auf Dächern, am Boden oder an anderen geeigneten Stellen und ist so konzipiert, dass sie den örtlichen Wetterbedingungen standhält. Die Ausrichtung und Neigung des Traggestells ist entscheidend, um die maximale Sonneneinstrahlung zu nutzen.
  • Erdungssystem: Um Sicherheit und den Schutz vor elektrischen Überspannungen zu gewährleisten, ist ein ordnungsgemäßes Erdungssystem erforderlich. Dieses System leitet Überspannungen, verursacht durch Blitzeinschläge oder andere elektrische Störungen, sicher in den Boden ab und schützt so die elektrischen Komponenten der Anlage.
  • Solarkabel und Stecker: Spezialisierte Kabel und Stecker werden verwendet, um die Photovoltaikmodule sicher und effizient mit dem Wechselrichter und anderen elektrischen Komponenten zu verbinden. Diese Kabel und Stecker sind für den Außenbereich konzipiert, um den Einflüssen von Wetter und UV-Strahlung standzuhalten.
  • Wechselrichter: Ein kritischer Bestandteil, der den von den Photovoltaikmodulen erzeugten Gleichstrom (DC) in Wechselstrom (AC) umwandelt, der in Haushalten und Unternehmen genutzt werden kann. Bei Anlagen mit Batteriespeicherung kommen oft Hybridwechselrichter zum Einsatz.
  • Hybridwechselrichter mit Speicher: Bei modernen Solaranlagen werden oft Hybridwechselrichter eingesetzt, die eine Kombination aus Wechselrichter und Batteriespeicher darstellen. Diese ermöglichen es, den erzeugten Solarstrom zu speichern und bei Bedarf zu nutzen, was die Effizienz der Anlage erhöht und eine Energieversorgung auch während Zeiten ohne Sonneneinstrahlung ermöglicht.

Diese Komponenten zusammen bilden eine vollständige Photovoltaikanlage, die in der Lage ist, solare Energie effizient zu erfassen, umzuwandeln und zu nutzen oder zu speichern. Jede Komponente spielt eine wichtige Rolle im Gesamtsystem, und die Qualität und die Art der verwendeten Materialien können einen großen Einfluss auf die Leistung und Langlebigkeit der Anlage haben.

Erkennungsmerkmale für hochwertige Montagegestelle

Die Auswahl des richtigen Montagegestells ist für die Langlebigkeit und Sicherheit einer Solaranlage von entscheidender Bedeutung. Obwohl viele Montagesysteme auf den ersten Blick ähnlich aussehen, sind es oft die Details, die über die Qualität und Haltbarkeit entscheiden. Gerade bei Montagegestellen kann eine nachträgliche Reparatur extrem aufwändig sein, da Solarmodule demontiert und wieder montiert werden müssen, was zusätzlich den Aufbau eines Gerüsts erforderlich macht.

Qualitätskriterien und Risikofaktoren

Markterfahrung und Zuverlässigkeit:

Die Dauer der Marktpräsenz eines Anbieters kann ein Indikator für die Zuverlässigkeit und Bewährtheit der Technologie sein. Neue Systeme mit wenig Erfahrungswerten bergen ein höheres Risiko.

Technische Beschreibung:

Detaillierte technische Informationen sind ein Zeichen dafür, dass sich der Anbieter intensiv mit dem Produkt auseinandergesetzt hat. Fehlende Informationen können darauf hinweisen, dass dem Anbieter die Details und spezifischen Anforderungen seines Produkts möglicherweise nicht vollständig bewusst sind.

Materialauswahl und -qualität:

Entscheidend für die Langlebigkeit eines Montagegestells ist die Materialqualität. Laut dem Bundesamt für Materialforschung (BAM) sind beispielsweise nur Montagegestelle aus Edelstahlgüte 1.4301 (A2) zugelassen. Niedrigere Materialgüten wie 1.4016 bieten nicht dieselbe Widerstandsfähigkeit und sind daher nur bedingt geeignet. Gerade bei Dachhaken wird aus Kostengründen oft die günstigere Edelstahlsorte 1.4016 verwendet.

Modulklemmen:

Die Qualität der Modulklemmen ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Oft wird bei der Dicke der Eloxalschicht gespart, was zu einem vorzeitigen Auflösen der Schicht führen kann. Hochwertige Klemmen sind ordnungsgemäß eloxiert, um Korrosion zu vermeiden, und die Schnittkanten sind ebenfalls behandelt, um einen langfristigen Schutz zu gewährleisten. Zudem sorgt eine längere Klemmlänge (z.B. 70mm) für eine gleichmäßigere Klemmwirkung und vermeidet Punktlasten, die den Modulrahmen beschädigen können.

Anpassung an lokale Bedingungen:

Besonders bei Systemen, die aus Fernost importiert werden, muss darauf geachtet werden, ob sie für die lokalen Schnee- und Windlasten ausgelegt sind. Eine unzureichende Berücksichtigung dieser Faktoren kann zum Versagen der Bauteile führen.

Bei der Auswahl eines Montagegestells ist es daher wichtig, nicht nur auf den Preis zu achten, sondern auch die oben genannten Qualitätskriterien zu berücksichtigen. Eine sorgfältige Prüfung und Auswahl sorgen für eine langfristig sichere und zuverlässige Solaranlage.

Antwort:

Die Photovoltaik-Branche hat sich bis zum Jahr 2024 rasant entwickelt, und es gibt verschiedene Typen von Solarmodulen, die sich durch ihre Bauweise, Effizienz und Anwendungsgebiete unterscheiden. Hier sind einige der gängigen Typen:

  • Monokristalline Halbzellenmodule: Diese Module bestehen aus monokristallinen Siliziumzellen, die in zwei Hälften geschnitten werden. Halbzellenmodule bieten mehrere Vorteile, wie eine höhere Effizienz und eine bessere Leistung bei teilweisem Schatten. Sie reduzieren auch den internen Modulwiderstand, was zu geringeren Verlusten führt. Ihr Wirkungsgrad ist im Vergleich zu traditionellen monokristallinen oder polykristallinen Modulen höher.
  • nTyp Zellen: nTyp Solarzellen sind eine fortschrittliche Technologie, die eine höhere Effizienz und bessere Leistungstemperaturkoeffizienten bietet. Sie sind weniger anfällig für Lichtinduzierte Degradation (LID) und Potentialinduzierte Degradation (PID), was ihre Langlebigkeit und Zuverlässigkeit verbessert. nTyp Zellen nutzen eine andere Dotierungstechnologie, die höhere Energieerträge über die Lebensdauer des Moduls ermöglicht.
  • Doppelglasmodule: Diese Module ersetzen den herkömmlichen Rückseitenrahmen und die Folie durch ein zweites Glas, was zu einer erhöhten Haltbarkeit und längeren Lebensdauer führt. Sie sind besonders geeignet für raue Umgebungsbedingungen und bieten eine verbesserte Feuerresistenz. Doppelglasmodule sind auch besser für bifaziale Anwendungen geeignet, bei denen beide Seiten des Moduls Licht absorbieren können.
  • Standardgröße im Jahr 2024: Die Standardgröße für Photovoltaikmodule hat sich bis 2024 auf etwa 176x113 cm eingependelt. Diese Größe bietet eine Balance zwischen effizienter Flächennutzung und Handhabbarkeit bei der Installation. Größere Module können eine höhere Leistung pro Modul bieten, stellen jedoch höhere Anforderungen an die Montage- und Handhabungssysteme.

Trend in der Photovoltaikmodul-Technologie:

Der Trend in der Photovoltaikmodul-Technologie bewegt sich in Richtung höherer Effizienz und Langlebigkeit. Fortschritte in der Zelltechnologie, wie die Verwendung von nTyp Silizium und Halbzellentechnik, haben zu Modulen geführt, die mehr Energie pro Flächeneinheit produzieren und gleichzeitig widerstandsfähiger gegenüber Umwelteinflüssen sind. Doppelglasmodule gewinnen aufgrund ihrer Langlebigkeit und Vielseitigkeit ebenfalls an Beliebtheit. Insgesamt strebt die Branche danach, die Kosten pro Kilowattstunde zu senken und die Zuverlässigkeit und Lebensdauer der Solaranlagen zu erhöhen.

Antwort:

Ein Hybrid-Wechselrichter ist ein fortschrittlicher Typ von Wechselrichter, der speziell für den Einsatz in Photovoltaikanlagen konzipiert ist. Seine Hauptfunktion ist es, den von Solarpanelen erzeugten Gleichstrom (DC) in für Haushaltsgeräte nutzbaren Wechselstrom (AC) umzuwandeln, während er gleichzeitig die Energieverwaltung zwischen den Solarpanelen, dem Batteriespeicher und dem Stromnetz koordiniert.

Hauptmerkmale eines Hybrid-Wechselrichters:

  • Direkte Verbindung mit Batteriespeichern: Im Gegensatz zu herkömmlichen Wechselrichtern, die nur die Umwandlung von DC in AC übernehmen, kann der Hybrid-Wechselrichter sowohl mit dem Stromnetz als auch mit einem Batteriespeicher verbunden werden. Dies ermöglicht es ihm, Energie effizient zu speichern und zu verwalten.
  • Effizientes Energiemanagement: Der Hybrid-Wechselrichter steuert das Laden und Entladen des angeschlossenen Batteriespeichers. Er entscheidet intelligent, wann Energie gespeichert, genutzt oder ins Netz eingespeist werden soll, basierend auf der Energieproduktion, dem Verbrauch und den Stromtarifen.
  • Raum- und Kosteneffizienz: Durch die Integration von Wechselrichter- und Batteriemanagementfunktionen in einem Gerät spart der Hybrid-Wechselrichter Platz und reduziert die Installationskomplexität und -kosten.
  • Geringere Umwandlungsverluste: Da der erzeugte Solarstrom direkt im Batteriespeicher gespeichert werden kann, ohne zuerst in AC umgewandelt und dann zurück in DC für die Batteriespeicherung umgewandelt zu werden, minimiert der Hybrid-Wechselrichter die Umwandlungsverluste.
  • Netzunabhängigkeit und Notstromfähigkeit: Viele Hybrid-Wechselrichter bieten die Möglichkeit, bei Stromausfällen in einen Inselbetrieb zu wechseln, wodurch sie weiterhin Energie aus den Solarpanelen und dem Batteriespeicher liefern können.
  • Intelligente Steuerung und Überwachung: Moderne Hybrid-Wechselrichter sind oft mit intelligenten Funktionen ausgestattet, die eine Fernüberwachung und -steuerung über Apps oder Webinterfaces ermöglichen. Dies erleichtert die Überwachung der Energieproduktion, des Verbrauchs und der Speichervorgänge.

Kurz gesagt, ein Hybrid-Wechselrichter ist eine Schlüsselkomponente in modernen Photovoltaikanlagen, insbesondere in Systemen, die auf Energieunabhängigkeit und effiziente Nutzung von Solarenergie ausgelegt sind.

MPP-Tracking, kurz für "Maximum Power Point Tracking", ist eine essentielle Funktion bei Solarwechselrichtern, die die Leistungsaufnahme von Solarmodulen optimiert. Dieses System sucht und stellt kontinuierlich den Punkt ein, an dem die Module ihre höchste Leistung erbringen. Da die optimale Betriebsspannung von Solarmodulen durch Sonneneinstrahlung, Temperatur und Schattenwurf variiert, passt der MPP-Tracker die Spannung an, um die Module stets bei maximaler Effizienz arbeiten zu lassen und somit die Gesamtleistung der Solaranlage zu erhöhen.

Die meisten modernen Wechselrichter verfügen über zwei MPP-Tracker, die es ermöglichen, zwei separate Solarfelder oder Strings unabhängig voneinander zu steuern. Das ist besonders nützlich, wenn Solarmodule auf verschiedenen Dachflächen installiert sind, die unterschiedliche Ausrichtungen oder Neigungen haben, wie z.B. ein Feld auf einem Ost- und ein anderes auf einem Westdach. Aufgrund der unterschiedlichen Sonneneinstrahlung auf diese Flächen ist es wichtig, dass jedes Feld sein eigenes MPP-Tracking hat, um eine optimale Leistungsausbeute zu gewährleisten. Dadurch kann jede Gruppe von Solarmodulen unter ihren spezifischen Bedingungen maximal effizient arbeiten.

Teilverschattungen auf Solardächern, sei es durch Gauben, Kamine, Bäume oder benachbarte Gebäude, können die Leistung Ihrer Solaranlage erheblich beeinträchtigen. Aufgrund der Reihenschaltung der Module in einem Strang zieht ein einzelnes verschattetes Modul die Leistung des gesamten Strangs herunter, was zu erheblichen Ertragseinbußen führen kann.

Eine effektive Lösung für dieses Problem bieten Leistungsoptimierer auf Modulebene. Diese Geräte werden direkt an einzelne Solarmodule angeschlossen und sorgen dafür, dass jedes Modul unabhängig bei maximaler Effizienz arbeitet, selbst wenn einige Module teilweise verschattet sind. Eine Option hierfür ist der Tigo-Leistungsoptimierer, der mit allen gängigen Wechselrichtern kompatibel ist. Tigo-Optimierer eignen sich besonders, wenn nur einzelne Module von Verschattung betroffen sind.

Für komplexere Schattensituationen empfiehlt sich die Verwendung von SolarEdge. Bei SolarEdge-Systemen wird die gesamte Anlage auf Modulebene gesteuert, was bedeutet, dass jedes Modul individuell optimiert wird. Diese spezielle Wechselrichtertechnik ist besonders effektiv in Anlagen, wo regelmäßig mit Verschattungen zu rechnen ist, und sorgt für eine maximale Energieausbeute selbst unter schwierigen Bedingungen.

PV Technik im Detail

FAQ: Leistungssteigerung von Solarmodulen durch Leichterhöhung

Frage: Wie kann ich die Effizienz meiner Solarmodule auf einem flach geneigten Dach durch Leichterhöhung verbessern?

Antwort: Die Effizienz von Solarmodulen auf flach geneigten Dächern lässt sich durch eine Leichterhöhung mittels Stockschrauben verbessern. Für die vordere Modulreihe empfehlen wir kurze Stockschrauben, wie M10x180mm, und für die hintere Reihe längere Stockschrauben, z.B. M10x350mm. Diese Konfiguration ermöglicht eine optimale Neigung der Module, was den Gesamtneigungswinkel erhöht und somit den solaren Ertrag steigert. Zusätzlich wird durch diese Anpassung die Selbstreinigung der Module durch Regenwasser unterstützt.

Die hier beschriebenen Artikel finden Sie unter Stockschrauben und Adapterplatten.

Adapterblech Winkel

Diese Methode ist besonders effektiv für flach geneigte Trapezblechdächer und trägt signifikant zur Leistungssteigerung Ihrer Solaranlage bei.

Was gibt es bei Solarkabeln und deren Verlegung zu beachten?

Bei der Verlegung von Solarkabeln sind verschiedene Aspekte zu beachten:

  1. Doppelte Isolierung: Diese bietet eine erhöhte Sicherheit gegen mechanische Beschädigungen und zusätzlichen UV-Schutz. Dank der doppelten Isolierung können Plus- und Minusleitung zusammen in einem Leerrohr verlegt werden, wobei eine getrennte Verlegung für eine bessere Übersichtlichkeit und Sicherheit empfohlen wird.
  2. Normung und Zertifizierung: Die Solarleitungen müssen aktuellen Normen entsprechen, wie EN 50618 (H1Z2Z2-K), IEC 62930 (IEC 131) und TÜV 2Pfg 1169 /10.2019 (PV 1500-K), um Qualität und Sicherheit zu garantieren.
  3. Eigenschaften: Solarkabel zeichnen sich durch höhere mechanische und Temperaturstabilität sowie UV-Beständigkeit aus, was für die Langlebigkeit und Effizienz in Solaranlagen entscheidend ist.
  4. Qualitätsanbieter: Wir bieten hochwertige Solarkabel von KBE aus Berlin, die für ihre Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit bekannt sind.
  5. Farbcodierung: Üblicherweise werden die Farben Rot für Plus und Schwarz für Minus verwendet, um die Identifikation und Installation zu erleichtern.
  6. Dimensionierung: Standardmäßig wird ein Querschnitt von 6mm² verwendet, für kürzere Strings bis ca. 15m kann auch ein 4mm² Querschnitt ausreichend sein.
  7. Stromstärke als dimensionierender Faktor: Entscheidend für den benötigten Kabelquerschnitt ist die Stromstärke, typischerweise 10 - 13 Ampere pro Solarmodul. Da die Module in Reihe geschaltet werden, addiert sich zwar die Spannung, aber die Stromstärke bleibt gleich. Mehr Module in einem Reihenstring bedeuten also keine Zunahme der Stromstärke, und somit ist kein größerer Leitungsquerschnitt erforderlich.
  8. Material und Schutz: Solarleitungen bestehen aus Kupfer mit verzinnten Litzenoberflächen für verbesserten Korrosionsschutz.

Frage: Wie wählt man die richtigen Solarsteckverbinder aus, und welche Praktiken sind bei der Installation zu beachten?

Antwort: Bei der Auswahl von Solarsteckverbindern ist es wichtig, auf Qualität und Kompatibilität zu achten. Stäubli MultiContacts MC4-Stecker haben sich als Branchenstandard etabliert, und viele Hersteller bieten kompatible Produkte an. Allerdings kann die formale Kompatibilität zwischen verschiedenen Herstellern variieren. Daher wird empfohlen, möglichst Steckverbinder desselben Herstellers zu verwenden, um Übereinstimmung in Material und Toleranzen zu gewährleisten, was den elektrischen Übergangswiderstand minimiert.

Für die Installation ohne professionelle Crimpwerkzeuge bieten sich crimpfreie PV-Sticks, wie die von Weidmüller, an. Diese ermöglichen eine sichere und einfache Verbindung. Die meisten Steckverbinder eignen sich für Standardkabelquerschnitte von 4mm² und 6mm².

Bei der Installation ist besondere Vorsicht geboten, und es ist ratsam, die Arbeit einer qualifizierten Fachkraft zu überlassen, um eine sichere und effiziente Installation zu gewährleisten.

Dachhaken - Ein Überblick:

Dachhaken sind essentiell für die Montage von Solarmodulen auf Dächern mit Ziegel- oder Pfanneneindeckung. Sie dienen als Verbindungselement zwischen dem Dach und den Aluminiumprofilen des Traggestells, wobei sie direkt auf den Holzsparren des Daches montiert werden. Die Anzahl der benötigten Dachhaken entspricht in der Regel der Anzahl der Sparren, wobei bei engeren Sparrenabständen (unter 80 cm) gegebenenfalls Sparren übersprungen werden können. Faktoren wie Dachneigung, Wind- und Schneelast beeinflussen diese Entscheidung.

Befestigung und Komponenten:

Für die Befestigung werden typischerweise zwei Tellerkopfschrauben (meist 80 mm oder 100 mm lang) verwendet. Die Anbindung an das Solarprofil erfolgt über eine M10x25mm Schraube und eine M10 Sperrzahnmutter, passend für unser 40x40mm Aluprofil.

Empfohlene Produkte:

  • Vario Dachhaken (Art. #1405): Dieser verstellbare Dachhaken eignet sich hervorragend zur Anpassung an lokale Gegebenheiten und zum Ausgleich von Unebenheiten. Er ist in verschiedenen Hebellängen erhältlich:
    • Standard Ziegel/Pfannen: Art. #1405 mit ca. 110mm Hebellänge, aus Edelstahl 1.4301 (A2).
    • Große Überdeckung: Art. #1480 mit 145mm Hebellänge.
    • Sehr große Überdeckung: Art. #1470 mit 160mm Hebellänge.
  • Andere Edelstahlsorten: Art. #1401 aus Edelstahl 1.4016 (C1), weniger korrosionsbeständig.

Entdecken Sie unsere Auswahl an Dachhaken in unserem Online-Shop.

Wahl der Edelstahlsorte:

Für eine Lebensdauer von 20-30 Jahren empfehlen wir Edelstahl 1.4301 (A2) aufgrund seiner höheren Korrosionsbeständigkeit, Festigkeit und Zähigkeit. 1.4301 besitzt zudem eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung. Der Preisunterschied zu Edelstahl 1.4016 (C1) ist im Verhältnis zur Gesamtinvestition marginal.

Weitere Details zu Edelstahlsorten:

  • 1.4301 (A2): Austenitischer Edelstahl mit ca. 18% Chrom und 8% Nickel, bietet hohe Korrosionsbeständigkeit und mechanische Eigenschaften. Ideal für anspruchsvolle Umgebungen.
  • 1.4016 (C1): Ferritischer Edelstahl mit ca. 16% Chrom, gute Rostbeständigkeit, aber weniger korrosionsbeständig als 1.4301. Geeignet für weniger anspruchsvolle Umgebungen.

Installationshinweise:

  • Dachhaken sollten mindestens 2 mm Abstand vom Ziegel halten, um Schäden durch Schneelast zu vermeiden.
  • Belegen Sie idealerweise jeden Sparren mit einem Dachhaken.

Glas-Glas vs. Glas-Folie Solarmodule: Entwicklung und Vorteile

Im Jahr 2024 haben sich gerahmte Doppelglasmodule, auch bekannt als Glas-Glas Module, weitgehend durchgesetzt und die traditionellen Glas-Folie Module in vielen Bereichen verdrängt. Dieser Wandel ist insbesondere darauf zurückzuführen, dass der Preisunterschied zwischen den beiden Modultypen zunehmend geringer geworden ist, was Glas-Glas Module für ein breiteres Spektrum an Anwendungen attraktiv macht.

Aufbau und Unterschiede

Glas-Folie Module:

Der klassische Aufbau dieser Module beinhaltet eine obere Schutzschicht aus Glas, unter der die Solarzellen in einem EVA (Ethylenvinylacetat) Kunststoff eingekapselt sind. Die Unterseite wird durch eine Rückseitenfolie geschützt, die in Weiß oder Schwarz erhältlich ist und vor Umwelteinflüssen sowie Feuchtigkeit schützen soll. Ein bekanntes Problem bei dieser Bauweise ist, dass die Folien über die Jahre verschleißen oder beschädigt werden können, was die Langlebigkeit und Zuverlässigkeit der Module beeinträchtigt.

Glas-Glas Module:

Im Gegensatz dazu ersetzen Glas-Glas Module die rückseitige Folie durch eine zweite Glasscheibe. Dieser Aufbau bietet einen deutlich höheren mechanischen Schutz und verbessert die Langlebigkeit der Module erheblich. Entgegen der Annahme, dass diese Konstruktion zu einem höheren Gewicht führt, bleibt das Gesamtgewicht vergleichbar mit dem der Glas-Folie Module. Dies wird möglich, da die Glasscheibe auf der Vorderseite durch den Verbund dünner gestaltet werden kann.

Vorteile von Glas-Glas Modulen

Die Überlegenheit von Glas-Glas Modulen zeigt sich in mehreren Aspekten:

  • Mechanische Festigkeit: Die doppelte Verglasung verbessert die mechanische Festigkeit des Gesamtverbundes erheblich. Dies ist besonders unter Lastfällen wie Biegung relevant, beispielsweise unter Schneelasten. Die Solarzellen werden weniger mechanisch belastet, was das Risiko von Mikrorissen reduziert und die Lebensdauer der Module erhöht.
  • Rahmenkonstruktion: Die meisten Doppelglasmodule sind gerahmt, was den Einsatz klassischer Modulklemmen ermöglicht. Diese Rahmenkonstruktion verhindert, dass die Glasscheiben durch das Anziehen der Klemmen beschädigt werden – ein Risiko, das insbesondere bei rahmenlosen Modulen besteht.

Die Entwicklung hin zu Glas-Glas Modulen reflektiert den Trend in der Solarindustrie, die Langlebigkeit und Zuverlässigkeit von Solarmodulen zu maximieren, ohne dabei Kompromisse beim Gewicht oder bei den Installationsmethoden eingehen zu müssen. Die geringfügige Preisdifferenz, die einst als Hindernis für die breitere Akzeptanz von Glas-Glas Modulen galt, spielt inzwischen eine immer geringere Rolle, was ihre Popularität weiter steigert.

Ja, die Erdung der Solar-Unterkonstruktion ist vorgeschrieben und wird als Schutzpotenzialausgleich bezeichnet. Dieser leitet im Fehlerfall anliegende Spannungen sicher ab. Üblicherweise erfolgt die Ableitung an die Potenzialausgleichsschiene mittels eines Kupfer- oder Aluminiumleiters, wobei meist Kupfer verwendet wird. Laut VDE sind starre einadrige oder grob mehradrige Leiter erforderlich, wobei feinadrige Leiter nicht zulässig sind. Der Mindestquerschnitt beträgt 6mm², jedoch werden oft 10 oder 16mm² verwendet, wobei 16mm² auch blitzfest ist.

Die Aluminiumprofile der Unterkonstruktion müssen ebenfalls elektrisch leitend miteinander verbunden werden. Hierfür wird häufig das gleiche Kabelmaterial verwendet. Für die Anbindung des Erdleiters an die Aluprofile bieten wir spezielle Erdungsklemmen an, mit einem Grundkörper aus Aluminium für Aluminiumleiter oder aus verzinntem Kupfer für Kupferleitungen.

Anwendertipp: Zur Verbindung der Aluprofile untereinander können Sie unsere Aluminium-Erdungs-Flachleiter (Artikel 75390) verwenden. Diese bieten eine schnelle Installation, sind flexibel einsetzbar und eine kostengünstige Lösung. Mit diesen Alu-Flachblechen verbinden Sie die Aluprofile untereinander, um einen leitfähigen Verbund herzustellen. Sie benötigen lediglich zusätzliche Schrauben, um die Flachbandschiene am Aluprofil zu befestigen. Für unsere Solar-Aluprofile eignen sich M10 Sechskantschrauben oder M10 Hammerkopfschrauben mit M10 Sperrzahnmuttern. An den Befestigungspunkten bohren Sie ein Loch in das Flachband für die Anbindung mit der M10-Schraube.

Nachdem alle Profile miteinander verbunden sind, können Sie die Anbindung zur Potenzialausgleichsschiene mittels unserer Erdungsklemme (Kupfer für Kupferdraht / Aluminium für Aluminiumdraht) und einer Standard-Erdungsleitung herstellen.

Ja, die Erdung der Solar-Unterkonstruktion ist vorgeschrieben und wird als Schutzpotenzialausgleich bezeichnet. Dieser leitet im Fehlerfall anliegende Spannungen sicher ab. Üblicherweise erfolgt die Ableitung an die Potenzialausgleichsschiene mittels eines Kupfer- oder Aluminiumleiters, wobei meist Kupfer verwendet wird. Laut VDE sind starre einadrige oder grob mehradrige Leiter erforderlich, wobei feinadrige Leiter nicht zulässig sind. Der Mindestquerschnitt beträgt 6mm², jedoch werden oft 10 oder 16mm² verwendet, wobei 16mm² auch blitzfest ist.

Die Aluminiumprofile der Unterkonstruktion müssen ebenfalls elektrisch leitend miteinander verbunden werden. Hierfür wird häufig das gleiche Kabelmaterial verwendet. Für die Anbindung des Erdleiters an die Aluprofile bieten wir spezielle Erdungsklemmen an, mit einem Grundkörper aus Aluminium für Aluminiumleiter oder aus verzinntem Kupfer für Kupferleitungen.

Anwendertipp: Zur Verbindung der Aluprofile untereinander können Sie unsere Aluminium-Erdungs-Flachleiter (Artikel 75390) verwenden. Diese bieten eine schnelle Installation, sind flexibel einsetzbar und eine kostengünstige Lösung. Mit diesen Alu-Flachblechen verbinden Sie die Aluprofile untereinander, um einen leitfähigen Verbund herzustellen. Sie benötigen lediglich zusätzliche Schrauben, um die Flachbandschiene am Aluprofil zu befestigen. Für unsere Solar-Aluprofile eignen sich M10 Sechskantschrauben oder M10 Hammerkopfschrauben mit M10 Sperrzahnmuttern. An den Befestigungspunkten bohren Sie ein Loch in das Flachband für die Anbindung mit der M10-Schraube.

Nachdem alle Profile miteinander verbunden sind, können Sie die Anbindung zur Potenzialausgleichsschiene mittels unserer Erdungsklemme (Kupfer für Kupferdraht / Aluminium für Aluminiumdraht) und einer Standard-Erdungsleitung herstellen.

FAQ: n-Typ TopCon Zellen in Solarmodulen

Frage:

Was sind n-Typ TopCon Zellen in Solarmodulen und wie unterscheiden sie sich von früheren Zelltechnologien?

Antwort:

n-Typ TopCon (Tunnel Oxide Passivated Contact) Zellen sind eine fortschrittliche Technologie in der Photovoltaik, die sich durch den Einsatz von n-Typ-Silizium und eine spezielle Passivierungstechnik auszeichnet. Im Gegensatz zu den früher verbreiteten p-Typ Zellen, die mit Bor dotiertes Silizium verwenden, nutzen n-Typ Zellen Phosphor oder andere Elemente für eine negative Ladungsträgerschicht. Diese technologische Weiterentwicklung ermöglicht eine effizientere Energieumwandlung und eine höhere Leistungsfähigkeit unter verschiedensten Bedingungen.

Die Hauptvorteile von n-Typ TopCon Zellen gegenüber den traditionellen p-Typ Zellen umfassen:

  • Höhere Effizienz: Durch verbesserte Passivierungsschichten, die die Rekombination von Ladungsträgern reduzieren, erreichen n-Typ TopCon Zellen eine höhere Umwandlungseffizienz von Sonnenlicht in elektrische Energie.
  • Geringere Degradation: n-Typ Zellen sind weniger anfällig für lichtinduzierte Degradation (LID) und andere Degradationsmechanismen, was zu einer längeren Lebensdauer und konstanter Leistung über die Zeit führt.
  • Bessere Leistung bei hohen Temperaturen und niedrigen Lichtverhältnissen: Diese Zellen weisen unter schwierigen Umgebungsbedingungen, wie hohen Temperaturen und geringer Sonneneinstrahlung, eine bessere Leistung auf.

Ein Beispiel für Solarmodule, die n-Typ TopCon Zellen verwenden, ist die Trina Vertex S+ Serie. Diese Module integrieren die n-Typ TopCon Technologie, um höchste Effizienz und Langlebigkeit zu gewährleisten, und setzen damit neue Standards in der Solarbranche. Durch die Wahl von Modulen mit n-Typ TopCon Zellen können Anwender von einer verbesserten Energieausbeute und Zuverlässigkeit ihrer Solaranlagen profitieren.

Wo finde ich detaillierte technische Informationen im Shop?

Besuchen Sie unsere Infothek im A-E-S Solar Shop für umfassende technische Informationen und Details. In der Infothek finden Sie zahlreiche Ressourcen zu verschiedenen Themen, einschließlich:

  • Installation auf Ziegeldach
  • Kreuzverbund
  • Glossar
  • Installation auf Welldach
  • PV Technik

Zusätzlich bieten wir in vielen unserer Produktkategorien am Ende der jeweiligen Seiten weitere detaillierte Informationen an.

Solarmodul-Montage auf Ziegeldach

Für die Installation von Solarmodulen mit den genannten Standardabmessungen von etwa 176 x 113 cm auf einem Ziegeldach benötigen Sie in der Regel folgendes Montagematerial:

  • Aluminiumprofile: Ungefähr 2,4 laufende Meter pro Modul.
  • Dachhaken: Etwa 2,5 bis 3 Dachhaken pro Modul.
  • Endklemmen: 4 Endklemmen pro Modulreihe, angepasst an die Rahmenhöhe der Module.
  • Endkappen: 4 Endkappen pro Modulreihe.
  • Mittelklemmen: Zur Befestigung zwischen den Modulen.
  • Profilverbinder: Für die Verbindung der Aluminiumprofile.
  • Montagematerial für Dachhaken: Pro Dachhaken 2 Tellerkopfschrauben sowie ein Set bestehend aus einer M10 Schraube und einer M10 Sperrzahnmutter.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Auslegung Ihres Solarprojekts. Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, damit wir Ihnen mit spezifischen Empfehlungen und Unterstützung zur Seite stehen können.

Beispiel für Materialzusammenstellung - Welldach-Installation

Für ein detailliertes Beispiel einer Materialzusammenstellung für die Montage einer Photovoltaikanlage auf einem Welldach, besuchen Sie bitte unser spezielles Beispielset in der Infothek. Dort finden Sie umfassende Informationen, die Ihnen bei der Planung und Durchführung Ihres Projekts helfen können. Beispielset Welldachmontage.

Ein Kreuzverbund ist tatsächlich erforderlich, wenn Sie Solarmodule quer auf Ihrem Dach installieren möchten. Dieses zweilagige Tragschienensystem wird üblicherweise eingesetzt, um die Module quer zu den Dachsparren zu montieren.

Bei dieser Art der Installation wird die untere Schienenlage horizontal verlegt, also parallel zur Dachrinne oder zum First. Auf dieser ersten Profillage wird dann eine weitere Schiene um 90° gedreht montiert, also senkrecht zur Dachrinne. Die Solarpanels werden entsprechend um 90° gedreht zur oberen Schienenlage angebracht.

Für detaillierte Informationen zu den benötigten Teilen und der genauen Vorgehensweise besuchen Sie bitte unsere Infothek, wo wir ein spezielles Beispiel für den Kreuzverbund bereitstellen: Kreuzverbund-Beispiel.

Nein, Solarmodule müssen nicht geerdet werden, da sie zur sogenannten Schutzklasse II gehören. Diese Klasse kennzeichnet Geräte, die doppelt isoliert sind und daher keine Erdung benötigen. Diese doppelte Isolierung sorgt für ausreichenden Schutz gegen elektrische Schläge.

Jedoch ist es wichtig, das Aluminium Traggestell der Solarmodule zu erden. Dies ist notwendig für den sogenannten Potenzialschutzausgleich, der sicherstellt, dass keine gefährlichen Spannungsunterschiede am Traggestell entstehen. Die Erdung des Traggestells ist ein wichtiger Sicherheitsaspekt in der Installation von Solarsystemen und trägt zur Gesamtsicherheit der Anlage bei.

GPT

 

Installation von 4 Solarmodulen auf einem Ziegeldach

Bei der Installation von vier Solarmodulen hochkant nebeneinander auf einem Ziegeldach sind folgende Komponenten erforderlich:

  • Aluprofile: Für die vier Module benötigen Sie Aluprofile mit einer Gesamtlänge von 478 cm pro Reihe. Dies setzt sich zusammen aus der Länge der Module (4x 113,5 cm), dem Klemmabstand (10x 2 cm) und einem Überstand am Ende (2x 2 cm). Da Sie zwei Reihen planen, verdoppelt sich die erforderliche Länge auf 2x 478 cm. Verfügbar sind beispielsweise Artikel 1949 (130 cm oder 197 cm Länge), Artikel 26666 (355 cm Länge) und Artikel 26667 (585 cm Länge).
  • Dachhaken: Basierend auf einem Sparrenabstand von 80 cm benötigen Sie insgesamt 12 Dachhaken. Mögliche Optionen sind Artikel 1405 (nur Dachhaken aus Edelstahl), Artikel 1415 (Dachhaken mit verschiedenen Schrauben) und Artikel 1435 (ähnlich wie 1415, aber mit Edelstahl Tellerkopfschrauben).
  • Endklemmen: Für die Befestigung der Modulenden benötigen Sie vier Endklemmen, die zur Rahmenhöhe der Module passen. Zur Auswahl stehen Artikel 1589 in Silber oder Artikel 1503 in Schwarz.
  • Mittelklemmen: Für die Verbindung der Module in der Mitte benötigen Sie sechs Mittelklemmen, die ebenfalls zur Rahmenhöhe der Module passen sollten. Wählbar sind hier Artikel 1502 in Silber oder Artikel 1504 in Schwarz.
  • Endkappen: Für den Abschluss der Aluprofile sind vier Endkappen erforderlich. Verfügbar sind Artikel 2301 in Grau/Schwarz mit normaler Länge und Artikel 23120 in Schwarz mit langer Überdeckung.
  • Profilverbinder: Die Anzahl der benötigten Profilverbinder hängt von der Länge der Aluprofile ab. Eine Option könnte Artikel 19148 sein, eine H-förmige Einschiebevariante mit Bohrschrauben.

Der wesentliche Unterschied zwischen den Edelstahlsorten 1.4301 und 1.4016 liegt in ihrer Zusammensetzung und Korrosionsbeständigkeit. 1.4301, auch bekannt als A2 oder AISI 304, ist ein austenitischer Edelstahl mit höherem Chrom- und Nickelgehalt, der eine hervorragende Korrosionsbeständigkeit bietet. Diese Eigenschaft macht ihn besonders geeignet für den Einsatz in korrosiven Umgebungen wie Küstengebieten oder Industriezonen, was ihn zur idealen Wahl für Dachhaken in Solaranlagen macht.

Im Gegensatz dazu ist 1.4016 (C1 oder AISI 430) ein ferritischer Edelstahl mit geringerem Chromgehalt und ohne Nickel, was ihn weniger korrosionsbeständig macht. Obwohl kostengünstiger, ist 1.4016 aufgrund seiner eingeschränkten Korrosionsbeständigkeit weniger für den Außeneinsatz geeignet, insbesondere in Umgebungen, die anfällig für Korrosion sind.

Zusammenfassend bietet 1.4301 Edelstahl aufgrund seiner überlegenen Korrosionsbeständigkeit, Langlebigkeit und nicht magnetischen Eigenschaften signifikante Vorteile für die Verwendung in Dachhaken von Solaranlagen, insbesondere in anspruchsvollen Umgebungen.

Qualitätsmerkmale unserer Photovoltaik-Modulklemmen

Die Qualität von Modulklemmen ist entscheidend für die Langlebigkeit und Sicherheit einer Photovoltaikanlage. Unsere Modulklemmen zeichnen sich durch folgende Merkmale aus:

  • Längere Klemmlänge: Unsere Klemmen haben eine Länge von 70mm, während am Markt häufig kürzere Modelle mit 60mm oder weniger angeboten werden. Längere Klemmen verteilen die Last gleichmäßiger auf den Modulrahmen, was zu einer Reduzierung von Punktlasten führt.
  • Hohe Wanddicke: Unsere Klemmen weisen eine Wandstärke von 3mm auf. Dies ist im Vergleich zu vielen am Markt erhältlichen Klemmen mit geringerer Wandstärke ein Vorteil, da es das Risiko von Verbiegen und Materialversagen minimiert.
  • Qualitative Eloxierung: Unsere schwarz eloxierten Klemmen sind mit einer Schichtdicke von 20my eloxiert. Im Gegensatz dazu haben viele Klemmen am Markt eine geringere Schichtdicke von nur 10my. Eine dickere Eloxierung verhindert ein schnelles Verblassen im Außenbereich, wodurch die Klemmen ihre ursprüngliche Farbe länger beibehalten.

Anwendungshinweise für Bohrschrauben bei Trapez- und Dünnblechinstallationen

Beim Einsatz von Bohrschrauben für Trapezbleche und andere Dünnblech-Anwendungen ist es wichtig, die spezifischen Eigenschaften und Anwendungshinweise zu beachten, um eine optimale Befestigung und Langlebigkeit zu gewährleisten.

Selbstschneidende Blechschrauben

Unsere Bohrschrauben sind für eine direkte Verarbeitung ohne Vorbohrung konzipiert. Dies sichert eine effiziente Montage, wobei die selbstschneidende Funktion ein sauberes und festes Gewinde im Material ermöglicht.

EPDM-Dichtungen

Jede Schraube ist mit einer hochwertigen EPDM-Dichtung ausgestattet, die für eine wasserdichte Versiegelung sorgt. Achten Sie beim Anziehen der Schrauben darauf, das Drehmoment so einzustellen, dass die Dichtung gleichmäßig angedrückt wird, ohne über die Seiten hinauszutreten.

Produktvarianten

  • Bohrschrauben mit Bohrspitze (z.B. Reisser Dünnblechschraube Art. #19457 und S+P Bohrschraube Art. #19460): Diese Variante verdrängt das Material, wodurch ein Kragen entsteht, in den das Gewinde geschnitten wird. Dies minimiert die Bildung von Spänen und bietet eine ausgezeichnete Haltekraft. Für dickere Aluminiumprofile kann ein Vorbohren empfehlenswert sein.
  • Bohrschrauben mit Fräskopf (z.B. Art. #19458): Hierbei wird das Material gefräst, was ein einfacheres Durchdringen auch dickerer Materialien ermöglicht. Es ist jedoch wichtig, entstandene Metallspäne zu entfernen, um Korrosion zu vermeiden.

Materialien und Gewindearten

  • Die Bi-Metall Bohrschrauben (#19457 und #19460) kombinieren die Korrosionsbeständigkeit von Edelstahl 1.4301 mit der Härte verzinkten Werkzeugstahls, ideal für dünne Bleche und Aluteile.
  • Die Fräskopf Bohrschraube (#19458) aus Edelstahl 1.4006 eignet sich besonders für dickere Materialien, beachten Sie jedoch die geringere Korrosionsbeständigkeit in aggressiven Umgebungen.

Zulassungen

Für gewerbliche Projekte ist oft eine bauaufsichtliche Zulassung erforderlich. Unsere Produkte von Reisser sowie Schäfer&Peters verfügen über solche Zulassungen, die auf Anfrage erhältlich sind.

Zur Sicherung von Photovoltaikanlagen gegen schädliche Spannungsspitzen ist die Implementierung von Überspannungsschutzsystemen gemäß den aktuellen VDE-Richtlinien essentiell. Diese Systeme schützen sowohl den Gleichstrombereich (DC) als auch den Wechselstrombereich (AC) der Solarwechselrichter.

Differenzierte Überspannungsschutzsysteme

Die Sicherheitssysteme unterteilen sich in verschiedene Typen, die jeweils spezifische Schutzfunktionen erfüllen:

  • Typ 1: Konzipiert für den Schutz gegen direkte Blitzeinschläge, weist diese Kategorie die größte Ableitfähigkeit auf.
  • Typ 2: Dient dem Schutz vor sekundären Überspannungen, die durch entfernte Blitzeinschläge verursacht werden.
  • Typ 3: Bietet Feinschutz für empfindliche elektronische Komponenten, ist allerdings bei direkten Einschlägen nicht ausreichend.

Für einen ganzheitlichen Schutz werden in Photovoltaikanlagen meist Kombinationen aus diesen Typen verwendet, insbesondere Typ 2 oder ein Hybrid aus Typ 1 und Typ 2. Im Bereich der Wechselstromversorgung ist zudem häufig eine Kombination aller drei Typen anzutreffen.

Überspannungsschutz im Netzanschlussbereich

Entsprechend den Anschlussbedingungen der Energieversorger ist im Zählerschrank zwingend ein Überspannungsschutz vorzusehen. Typischerweise werden hier Systeme der Typen 1, 2 und 3 installiert, um den bestmöglichen Schutz gegen Netzüberspannungen zu gewährleisten und somit die gesamte elektrische Anlage zu sichern.

Vergleich: Integrierter und externer Überspannungsschutz

Obwohl viele aktuelle Wechselrichtermodelle bereits über einen integrierten Überspannungsschutz verfügen, bietet der zusätzliche Einsatz externer Schutzeinrichtungen, wie die vorkonfektionierten CITEL Generatoranschlusskästen, wesentliche Vorteile:

  • Effizienz externer Lösungen: Externe Schutzsysteme leiten Überspannungen bereits ab, bevor sie das Wechselrichtergehäuse erreichen und minimieren somit das Risiko von Schäden an sensiblen elektronischen Bauteilen.
  • Modulare Nachrüstmöglichkeiten: Externe Überspannungsschutzgeräte ermöglichen eine flexible Nachrüstung und sind besonders vorteilhaft, wenn eine Integration in den Wechselrichter nicht möglich ist. Die einfache Handhabung und Installation der CITEL Generatoranschlusskästen unterstützt eine schnelle und unkomplizierte Implementierung.

Modularer Schutz durch Hutschienenmontage

Zusätzlich bieten wir Überspannungsableiter für die Hutschienenmontage an, die individuell in Schutzgehäuse integriert werden können. Diese Flexibilität ermöglicht eine maßgeschneiderte Anpassung des Überspannungsschutzes an die spezifischen Erfordernisse und Rahmenbedingungen der jeweiligen Photovoltaikanlage.

Unterstützung bei Montage

Unser Kundensupport nach dem Kauf ist umfassend und kundenorientiert. Wir sind stolz darauf, unseren Kunden auch nach dem Kauf mit folgenden Leistungen zur Seite zu stehen:

  • Persönlicher Telefonsupport: Bei Fragen zur Inbetriebnahme oder anderen Anliegen stehen wir Ihnen mit unserem erfahrenen Support-Team zur Verfügung. Unsere Experten bringen langjährige Erfahrung seit 2010 und tiefgreifendes technisches Know-how mit, um Ihnen praxisnahe und effektive Lösungen anzubieten.
  • Direkte Koordination mit Herstellern: Sollten Probleme mit einem Gerät auftreten, übernehmen wir die Abwicklung und Koordination mit dem Hersteller für Sie. Dies umfasst den Austausch defekter Geräte, sodass Sie sich um nichts kümmern müssen.
  • Schnelle Ersatzteillieferung: Im Falle eines Ersatzteilbedarfs versenden wir schnell und unkompliziert die notwendigen Teile direkt aus unserem Lager, um Ausfallzeiten zu minimieren.

Unsere After-Sales-Supportleistungen heben uns deutlich von vielen Mitbewerbern ab. Während einige neue oder nebenberufliche Anbieter im Solarbereich oft keinen nachgelagerten Kundensupport bieten und die Erreichbarkeit eingeschränkt ist, legen wir großen Wert darauf, dass Sie sich auch nach dem Kauf gut betreut fühlen und nicht im Stich gelassen werden. Unser Ziel ist es, eine langfristige Partnerschaft mit unseren Kunden aufzubauen, basierend auf Vertrauen, Zuverlässigkeit und fachlicher Exzellenz.

Bestellprozess & Widerrufsrecht

Verbraucher haben das Recht, innerhalb eines Monats ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die genauen Bedingungen und Ausschlüsse sind in der Widerrufsbelehrung aufgeführt.