Installation auf Welldach
Die Installation des Montagegestells auf Welldach mit Stockschrauben. Dachparallele Installation.
(sämtliche Arbeiten sind grundsätzlich durch eine Fachkraft auszuführen gemäß anerkanntem technischem Regelwerk. Es sind aktuelle Normen zu berücksichtigen z.B. DIN 1055 Lastannahme für Bauten, DIN1052-2 Holzbauwerk, BGV A2: Elektrische Anlagen und Betriebsmittel)
 

Vorbereitende Überlegungen:


  • Welche Stockschraube?
    • Für Solarmontagen werden Stockschrauben mit Durchmesser M10 oder M12 mm verwendet

      Die Länge der Stockschraube richtet sich nach der Höhe des Aufbaues. Eine typische Stockschraubengröße ist M10x200mm.
       
  • Wie ist der Aufbau des Montagesystems mit Solar Stockschrauben?
    • Basis ist die Stockschraube selber, welche mit einem Holzgewinde unten sowie einem metrischen Gewinde oben versehen ist. Die Stockschraube ist mit einer EPDM Runddichtung und 3 Sperrzahnmuttern konfektioniert.

      Der Anschluss an das Aluprofil erfolgt über eine Adapterplatte (oder auch Anschlussplatte oder Adapterblech genannt). Die Verbindung der Adapterplatte mit der Unternut des Aluprofils erfolgt mit einer M10 Sechskantschraube und M10 Sperrzahnmutter.
       
  • Montagerichtlinien Solar Stockschraube:
    Vorbohren des Sparrens mit 0,7x Schraubendurchmessers. Verankerungstiefe in den Sparren / Pfette mit min. 4x Schraubendurchmesser, besser 6x Schraubendurchmesser.

    Adapterblech muss aus statischen Gründen immer in Firstrichtung zeigen.

 

 

 


Vorgehen Installation:


  • Schritt 1. Dach vermessen sowie Position der Stockschrauben und Aluprofile festlegen

  • Schritt 2: Stockschrauben montieren

    • Verankern Sie die Stockschrauben in die Sparren bzw. Pfetten (abhängig vom Dach). Beachten Sie die Richtlinien für den Holzbau (s. unten).

      Auf jede Stockschraube wir ein Adapterblech geschraubt. Das Adapterblech dient als Anschlussplatte zu dem Aluprofil.

 

  • Schritt 3: Aluprofile montieren

    • Das Aluprofil besteht aus einer Obernut (leicht geschwungen). Diese wird später für die Anbindung der Modulklemmen benötigt. Ausserdem aus einer Unternut (rechteckig). In die Unternut werden nun die M10 Sechskantschrauben (Art. 1907) mit dem Kopf eingefädelt. Je Stockschraube/Adapterplatte eine M10 Schraube. Schliesslich wird mittels der Sperrzahnmutter (Art 1904) das Aluprofil mit der Adapterplatte verbunden.

      Für die Verbindung der Profile untereinander sind Profilverbinder zu verwenden. Zum Beispiel unser Artikel 1913. Die mit dem Profilverbinder mitgelieferten M10 Schrauben / Sperrzahnmuttern werden auf identische Weise verwendet. Zusätzlich Bohrschrauben in den Seitenflansch des Verbinders geschraubt werden um zusätzlich noch seitliche Kräfte aufnehmen zu können.

  • Schritt 4: Module montieren

    • Die gerahmten Solarmodule werden mittels End- und Mittelklemmen befestigt.

      Hierzu den Nutenstein (D) in den oberen Nutenkanal schwenken und einklicken. Die Endklemme (C) bzw. Mittelklemme (E) mit dazugehöriger Innensechskantschraube (A) in den Nutenstein drehen und festziehen (Anzugsmoment bis max. 18 Nm je nach Modulhersteller). Die Unterlegscheibe (B) dient als Distanzstück. Für Zwischenrahmenhöhe (wie 32mm, 38mm, 42mm ist diese nicht notwendig).
       
    • Als Formabschluss für die Schiene kann eine Endkappe verwendet werden.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
  Tel: 05069 480 367 0 - info@europe-solar.de                    Schneller Versand ab Hannover                   Kostenlose Planungsunterstützung